Tag

Kunst

Browsing
Unsichtbar – Die interdisziplinäre Initiative zur Sichtbarmachung sexualisierter Gewalt

TORN BODIES. visualizing trauma and the stigmatized body, kuratiert von Livia Klein, behandelt den Körper als Momentum der Präsenz und Existenz nach (sexuell) missbräuchlichen Erlebnissen.

GAUDIUM. Foto: Daniel Lichterwaldt

Diese Ausgabe ist der Freude gewidmet. Aber was bedeutet diese Emotion eigentlich? Sie mag schwer zu definieren sein, doch eines ist sicher: Wir erkennen sie, wenn wir sie erleben.

Les Nouveaux Riches kosmos

Les Nouveaux Riches (LNR) gibt Kunst- und Kulturschaffenden die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum artgerecht zu präsentieren. Es spielt dabei keine Rolle, wie alt, jung oder bekannt die Person ist.

dasweissehaus

das weisse haus ist eine spartenübergreifende Plattform für zeitgenössische Kunst in Wien. In leerstehenden Räumlichkeiten veranstaltet der Kunstverein seit 2007 experimentelles Programm aus Ausstellungen.

Die Galerie Aa Collections

Die Galerie Aa Collections begann als Privatsammlung von klassischer Malerei, seit 2012 konzentriert sich die Galerie auf zeitgenössische Kunst und präsentierte bis 2018 regelmäßig verschiedene Projekte.

LNR Partner: Peter J. Fuchs – Direct Marketing, www.peterfuchs-directmarketing.com

»Kunst und Kultur sind unser Auftrag und unser Anliegen«, steht ganz präsent auf der Website des Vereins Freies Plakat geschrieben. Peter Fuchs rief den Verein ins Leben, um Sichtbarkeit zu verschaffen.

Gašper Kunšič, house of spouse at ZONE1 viennacontemporary 2022. Photo courtesy of: kunstdokumentation.com

viennacontemporary attracts national and international audience to the new location Kursalon and underlines once again its leading role as the most important fair for art from Central and Eastern Europe.

von Olivia Scheucher & Nick Romeo Reimann

Selbstausbeutung, Schweißperlen und der Schrei nach einem Happy End: Nach der gefeierten Uraufführung wandert FUGUE FOUR : RESPONSE in einer erweiterten Form in das Volkstheater.

Yelyzaveta Vlasenko

Yelyzaveta Vlasenko is a Ukrainian female artist. She began her artistic path by making digital abstract collages. Her creativity is now based on the creation of nonfigurative art, under the influence of spiritual laws.

Glyptophilia Die neue permanente Installation von Lena Lapschina im öffentlichen Raum

„Glyptophilia“ ist der Titel einer neuen Installation von Lena Lapschina. Die Arbeit, konzipiert als Kunst im öffentlichen Raum, steht seit kurzem inmitten von niederösterreichischen Weinbergen.

Julian Siffert Marlene Leonie Posch Magdalena Stückler Gabriel Huth

Unter dem Titel ‚head for the bright sun‘ zeigen die Künstler:innen Marlene Leonie Posch, Julian Siffert, Magdalena Stückler und Gabriel Huth ihre Arbeiten in drei aufeinanderfolgenden Räumen.

ernst lima spielzimmer

OVER THE LIQUID FACE OF THE DEEP: These digital drawings show bio-cyborg organism made of reconstructed fluid bodies that defies any norming. Inspired by the idea of a reformation of Genesis.

"Some dreams are made of poppy seeds" installation/painting Chris Kroiss, Parallel Vienna. fotocredit Chris Kroiss

PARALLEL VIENNA takes place for the 10th time in Vienna from 6th of September to 11th of September 2022. Chris Kroiss participates with an Artist Statement. Her works are on display in B206.

Kunstraum SUPER Schönbrunner Str. 10, 1050 Wien

Each social formation, according to architect Georg Krutikov, gives rise to its own type of city. What if that city was a room, a model, within which relationships are established between objects?

Ausstellung. Migratory Anthropocene

Migratory Anthropocene ist die Folgeveranstaltung der Kunstresidenz und Ausstellung in Užice, Serbien, die im Juli stattfand. Die Residenz wurde von Justina Špeirokaitė und Miloš Vučićević, organisiert und kuratiert.

Claus Busch Risvig

Claus Busch Risvig is a proud collector and supporter of emerging artists because, as he says, “it takes more investigative work to find them”. Always on the lookout for new talent.

Artist Portrait Kinga Jakabffy1_(c)Zoe Opratko

Das Project Statement „Beyond Borders“ (Raum A311) mit neuen Malereien von Kinga Jakabffy kuratiert von Paula Marschalek wird von 06. – 11.09.2022 im Rahmen der PARALLEL 2022 zu sehen sein.

Flavia Mazzanti

Flavia Mazzanti is an Italian-Brazilian Vienna based artist, architect and entrepreneur in the field of virtual reality and digital media. She graduated with distinction at the Academy of Fine Arts Vienna.

Performance as part of the multimedia installation "Fly like a worm, sing like a snail - however they left, with the rattling sound of the bones breaking down" Group exhibition Gruppenausstellung "connections unplugged, bodies rewired", curated by Frederike Sperling, 2021. Photo credits: eSeL.at - Joanna Pianka

Hyeji Nam is working with the themes of literature, sexuality, social taboos and cultural politics. Combining digital media and real flesh, she questions the relationship between our mind and digitalized bodies.