Category

DEU

Category

2019 beteiligte sich Donya an der Gruppenausstellung Untergeschoß in Teheran. Weitere Ausstellungen wie, Zu Hause Warten die Möbel mit Nina Gross, an der Bibliotheksakademie der bildenden Kunst in Wien, sowie Peace im MOYA Wien, folgten.

Was inspiriert dich? Wie findest du deine Motive?
Meine Bilder behandeln hauptsächlich Gefühle aus meinen Erinnerungen. Sie sind inspiriert von alten Fotos meiner Familie, oder Freunden. Mich inspirieren auch die Persischen Miniature sehr, besonders die Farben und Formen.

Warum machst du Kunst?
Kunst ist für mich ein Abenteuer. Ich kann mich durch Kunst besser kennenlernen und sie bereichert mein Leben mit Hoffnung und Energie. Ich kann davon nicht genug kriegen. Ein Leben ohne Kunst kann ich mir nicht vorstellen. Kunst ist der einzige Weg um meine Gefühle auszudrücken. Muss Kunst für dich aufklären und Kritisch sein? Ich beobachte immer was um mich herum passiert und wie sich das auf mich auswirkt. Ich versuche herauszufinden was für mich interessant ist, um meine Welt zeigen zu können. Das ist meine Art von kritischer Teilnahme.

Kunst ist für mich ein Abenteuer. Ich kann mich durch Kunst besser kennenlernen und sie bereichert mein Leben mit Hoffnung und Energie. Ich kann davon nicht genug kriegen. Ein Leben ohne Kunst kann ich mir nicht vorstellen.

Hast du in den Letzen Wochen viel gemalt?
Ja, ich konnte viel malen und mich auf meine neuen Projekte konzentrieren. Ich musste jedoch andere Materialien nutzen, da es nicht möglich ist Öl zu Hause zu verwenden, aber tatsächlich funktioniert es sehr gut und ich freue mich darüber.

Wie sieht ein typischer Tag in Quarantäne bei dir aus?
Ich stehe früh auf und trinke meinen Kaffee, dann halte ich online Kurse in Malerei und Zeichnung und habe dann genug Zeit um selber zu malen, zu lesen, oder Filme zu schauen. 

Was erwartet dich/uns noch 2020?
Ich möchte produktiver sein und mehr Möglichkeiten haben auszustellen. Außerdem möchte ich die jetzt abgesagten Ausstellungen nachholen. 

Donya Aalipour

bianca ion interview

Bianca Ion kreiert mit Materialien wie Nägeln oder Holz, skulpturale, formal minimalistische Arbeiten auf Leinwand. Ihr Interesse gilt den komplexen Ausprägungen der menschlichen Innenwelt.

sophie mashraki foto lichterwaldt

Sophie Mashraki ist Regie und Produzent*In, Schauspieler*In und Model. Momentan plant Sophie die Eröffnung von dem ersten deutschsprachigen immersiven Theaterhaus in Wien.

neubau eyewear CÔTE DU SOLEIL

Die 60er Jahre waren ein Jahrzehnt des Aufbruchs und der Suche nach dem Gefühl von Freiheit – in eine ähnliche Situation kann man sich trotz der schwierigen Lage auch in Zeiten wie diesen begeben.

open call kunst wien magazin

Unserer 3. Ausgabe (Schwerpunkt: Wien/Linz) legen wir erstmals ein 16-seitiges LNRzine bei. Hiermit ermöglichen wir noch mehr Kreativen, ihre Arbeiten vorzustellen.

stephanie guse interview

Wir brauchen eigentlich gar nicht so viel – darüber setzen sich KünstlerInnen gerade auch aktuell zur Corona Krise auseinander – und damit beschäftigt sich Stephanie Guse schon seit Jahren.

nikita sukhov interivew

Nikita Sukhov ist 1994 in Kazan, Russland geboren und zog im Jahr 2012 nach Wien. Seit seiner Kindheit interessiert sich Nikita für Kunst und absolvierte eine Kunstausbildung an einer Kunstschule.

mayberg musik

Mayberg ist ein junger Liedermacher aus Leipzig. Der Newcomer schreibt und singt deutsche Texte. In seinen Songs gibt er sich Gefühlen mit höchster Intensität hin. Nähe. Distanz. Liebe.

berlin bondy shop fashion

Judith Bondy ist die Gründerin ihres gleichnamigen Mode- und Accessoire Label BONDY, dass sie seit 2018 in Berlin betreibt. Ihre Liebe zum Detail und zur traditionellen Handwerkskunst ist spürbar.

Antosia Kwiatkowska, Bløm brand and marketing manager

Bløm’s new release of her 4th single, Utopian Life, is out in March 2020. The track was released by musician’s label, Nanovision Production DK, and its premiere was organised and recorded in Fermaten.

interview verena kandler

Verena Kandler, Künstlerin mit Schaffensschwerpunkt in Augsburg und Wien, zeigt in ihrer aktuellen Ausstellung „Kinobanner transformieren“ im Schikaneder Kino Wien neue Arbeiten.

Anna Lerchbaumer

Zwischen den etablierten Galerien in der Schleifmühlgasse, schaffen Felix Dennhardt und Raphael Haider künstlerische Erlebnisräume. Es werden explizit nur Positionen im Bereich der Kunst gezeigt.

vivian greven düsseldorf

Vivian Grevens Malerei basiert auf einem versierten Spiel mit unterschiedlichen Auffassungen von Körper, Sein und Repräsentation. Dabei verschmelzen Konzepte der Antike, Pop-Art und dem Digitalen.

kaja clara joo installation

Was bedeutet das Hungern in der Kunst? Die immerwährende Phrase der „brotlosen“ Künstler? Die idealisierende Vorstellung eines armen, sich selbst genügendem Kunstschaffenden mit dem leeren Magen?

Ting Jung Chen

Zwei Mal im Jahr werden die von Rudolf Schindler geplanten Mackey Apartments Schauplatz von Gruppenausstellungen (inter)nationaler Künstler und Architekten der „MAK-Schindler-Initiative“.

anne clara stahl interview

Anne-Clara Stahl, geboren in Düsseldorf, lebt und arbeitet in Wien. Ihre Arbeiten bewegen sich im Bereich Zeichnung und Malerei. Dabei liegt ein Schwerpunkt im räumlichen Umgang mit Bild.

Christiane Peschek HYPERIA

Die Galerie Sophia Vonier in Salzburg zeigt von 22. Mai bis 4. Juli die Einzelausstellung HYPERIA von Christiane Peschek. Ein multisensorische Arbeiten als Statement zur Benommenheit des Jetzt.

Kunst Interview Tamara Malcher Münster

Tamara Malcher (geboren 1995) lebt und arbeitet in Münster, Deutschland. Neben fluoreszierenden Pflanzen-Teilen begegnen wir in ihren Malereien einer Vielzahl bewegter Körper in überhitzter Farbigkeit.

viral theatre vienna austria

Viral theatre ist eine Plattform, um Theater in der Zeit der Krise und des Virus möglich zu machen. Wir machen Theater mit den theatralen und technischen Mitteln, die uns zur Zeit zur Verfügung stehen.

christiane peschek interview

Die Arbeiten von Christiane Peschek erzählen von virtueller Erschöpfung und digitaler Intimität. Sie selbst bewegt sich dabei zwischen den Genres, die ähnlich wie ihre Bilder einer Zeitlichkeit unterworfen sind.

sophia hueckel kunst

Die 21-jährige Wiener Künstlerin Sophia Hückel beschäftigt sich in ihren Werken mit psychischen Krankheiten wie Essstörungen, Depressionen oder dem Borderline Syndrom.

riotpantproject interview berlin

Das Riot Pant Project versteht sich als feministisches Projekt, das eine Schnittstelle zwischen Mode, Kommunikation darstellt und sich gegen Manspreading richtet, indem es auf die Problematik aufmerksam macht.