Category

DEU

Category
Tandem Distiller von Manuel Gorkiewicz + Bertram Hasenauer
Ausstellungsansicht. Tandem Distiller von Manuel Gorkiewicz und Bertram Hasenauer

Formal lassen Bertram Hasenauers Werke Assoziationen zum objektiven, distanzierten Stil der Neuen Sachlichkeit zu. Aber es sind beiläufige Bildausschnitte, fast wie aus Versehen wahrgenommen, die mit malerischer Präzision umgesetzt und ihrem Kontext enthoben werden. Zwischen der Unscheinbarkeit des Gezeigten und der präzisen Strichführung – die expressive Geste des Künstlergenius ablehnend – entsteht die Spannung von Hasenauers Malerei: Wir sehen etwa Silhouetten von Körpern in legerer Kleidung oder lediglich den Kragen einer Bluse. Stark abgesetzt vor monochromem Hintergrund betont die Malerei oft freistehende Ausschnitte als zentrale Sujets. Wo doch ein Gesicht zu sehen ist, tritt dieses ins Dunkel. Über gegenständliche Bildelemente lenkt Hasenauer die Aufmerksamkeit auf das nicht Gezeigte, Diffuse, und betont die Präsenz dessen, was wir nicht sehen können.

Mit girlandenartigen Strukturen und runden, teilweise Verschlungenen Elementen aus glänzender PVC-Folie oder Zeitungsausschnitten der Salzburger Nachrichten erforscht Manuel Gorkiewicz Räumlichkeit. Dabei sind es immer einzelne Stränge oder Verstrebungen aus diesen Materialien, die zu Skulpturen werden. Die installativen Gesten erinnern zunächst an Dekoration und Schmuck. Das schimmernde Material der überschwänglich wirkenden Skulpturen lässt Erinnerungen an die letzte Party aufleben; Assoziationen, die oft aus dem Ausstellungsraum verbannt werden. Die Arbeiten bekommen eine körperliche und selbstreflexive Qualität, durch die wir sie anders erfahren. Den Linien folgend, entdecken wir, dass durch Gorkiewicz‘ Eingriffe neue Elemente im Raum sichtbar werden. So wie unsere Bewegung im Raum diesen erst erfahrbar macht, entstehen neue Räume im Betrachten der Arbeiten auch physisch.

Bertram Hasenauer, Untitled, 2020, Acryl und Lack auf Leinwand, 50 x 40 cm  Installationsansichten Courtesy Galerie Sophia Vonier
Bertram Hasenauer, Untitled, 2020, Acryl und Lack auf Leinwand, 50 x 40 cm, Installationsansichten Courtesy Galerie Sophia Vonier

Tandem Distiller betont die unsichtbaren Elemente in den Arbeiten von Bertram Hasenauer und Manuel Gorkiewicz. Sophia Vonier zeigt eine klar kuratierte Auswahl der beiden international tätigen Künstler, welche Betracher*innen ihre Sehgewohnheiten erfahren und unbekanntes Terrain im Realen entdecken lässt. Die Kombination der beiden sehr unterschiedlichen Positionen aus gegenständlicher Malerei und raumbezogener Installation betont diese unscheinbare Qualität von Hasenauers und Gorkiewicz‘ Kunstwerken.

Ausstellung: Tandem Distiller von Manuel Gorkiewicz und Bertram Hasenauer
Dauer der Ausstellung: 18. Juli bis 8. August 2021

Adresse und Kontakt:
Galerie Sophia Vonier
Wiener-Philharmoniker-Gasse 3, 5020 Salzburg
www.galerievonier.com

Scout Zabinski Artist

Scout Zabinski completed her undergraduate studies at NY University in the individualized studies program, Gallatin with a concentration on Painting, Psychology, Art History, and Post-Colonial Feminism.

Ausstellungsprojekt von Elena Kristofor und Laura Sperl

Das Ausstellungsprojekt von Elena Kristofor und Laura Sperl dreht sich um die Verwirrung der Sinneswahrnehmung und das Austesten von Perspektiven. Die Ausstellung findet von 26. bis 31.07.2021 statt.

Goekhan Erdogan & Gabriel Stoian – Coming from afar

Eine männliche Gestalt läuft allein eine einsame Straße entlang. Kein Auto kommt ihr entgegen, keine Menschenseele weit und breit. Wir sehen die Person nur von hinten. Sie kommt von weit her. Sie ist nackt.

PARALLEL VIENNA 2021 art fair

Die PARALLEL VIENNA findet vom 7. September bis 12. September in der ehemaligen Semmelweisklinik statt. Kevo und ich haben die Räumlichkeiten besichtigt und ein paar Eindrücke festgehalten.⁠

Terese Kasalicky. Avoid the Void

Ausgangspunkt ihrer Ausstellung ist die Motivgeschichte von „Monsterportalen“, wie es sich etwa am Palazzo Zuccari in Rom findet. Die Künstlerin fasziniert an den mit weit aufgerissenem Mund.

Andrea K. Schlehwein - büro für tanz | theater | produktione

Andrea K. Schlehweins Stück ist eine Einladung zu einer tänzerisch-architektonischen Raumerkundung, die es zustande bringt, Entgrenzung und kollektive Geborgenheit in Einem anzubieten.

Gesamtansicht marlene posch

„One was gone and the other one is closed.“ Ich sitz in der Straßenbahn und schau den Schlaufen beim Wippen zu. Wir fahren vorwärts, die Schlaufen gehen abwechselnd in die links rechts Lage.

Clemens Gelautz

Das Atelier Kunnen lädt am 15. Juli 2021 zur Ausstellung „Künstler werdet Erntehelfer“ von Clemens Gelautz ein. Die Ausstellung zeigt Arbeiten, rund um die Geschehnisse des ersten Lockdown.

kunstbogen wien ausstellung

Von 14.7. bis 17.7 2021 heißt es im Kunstbogen Clubkultur auf künstlerische Weise zu erforschen. Der Kunstbogen ist der perfekte Ort für dieses Projekt, da er sowohl Club als auch Kunstraum ist.

Sammlung Friedrichshof Stadtraum, Sandro Kopp. Foto: Gianmaria Gava

Der Deutsch-Neuseeländische Künstler Sandro Kopp zeigt in der Wiener Dependance der Sammlung Friedrichshof „Stadtraum“ seine konzeptuell-gegenständlichen Gemälde und Zeichnungen.

VIENNA DESIGN WEEK Team (Copyright Katharina Gossow, Vienna Design Week)

Die VIENNA DESIGN WEEK ist österreichs größtes kuratiertes Designfestival. Seit 2007 bespielt sie Wien mit rund 200 Veranstaltungen. 2021 wird das Festival vom 24.9 bis zum 3.10 stattfinden.

Ausstellungsansicht puzzled © Eva Würdinger

Spätestens seit viele von uns im letzten Jahr vermehrt Erfahrungen mit Homeoffice gemacht haben, dürfte klar sein: Im 21. Jahrhundert gibt es keine Trennung zwischen analoger und digitaler Welt.

Simon Goritschnig Warum die Erde sich dreht

Simon Goritschnig kombiniert 3D-Renderings und Vulkanglas mit analoger Zeichnung. Wie diese Dinge mit einander verbunden sind, zeigt er in der Ausstellung im Schau-Kraftwerk Forstsee.

marco jacconi

Marco Jacconi geboren in Bern ist ein Künstler aus Zürich mit italienischen und marokkanischen Wurzeln. Seine komplexen Kompositionen basieren auf Flächen und amorphen Formen.

Elena Kristofor Laura Sperl

Die Künstlerinnen Elena Kristofor und Laura Sperl kennen sich seit zwei Jahren, tauschen sich regelmäßigen aus und sind durch einen lustigen Zufall zur Idee einer Kollaboration gekommen.

produzentengalerie wien

Unter dem Titel Märchenwald verwandelte sich der Galerieraum mit Werken von Isolde Tomann und Philomena Pichler zu einem bunten Zusammenspiel zwischen Installation und modernen Märchenporträts.

ivana martic

Vom 20. September bis zum 3. Oktober 2021 stellt die serbische Künstlerin Ivana Martic im Kulturzentrum Novi Sad Gemälde und bemalte Holzobjekte in der Ausstellung aus.