Category

Berlin

Category

Seit wann beschäftigst du dich mit Musik? Spielst du auch Instrumente?
Ich wurde, wie viele, in meiner Kindheit dazu animiert mindestens ein Musikinstrument zu lernen. Meine Geschwister und ich entschieden uns dann für das Klavier und erstmals für eine klassische Ausbildung. Das entwickelte sich mit der Zeit aber immer mehr in Richtung Jazz und Improvisation. Später fing ich auch mit Schlagzeug an.

66 Procent. Auf was sind die 66 Prozent bezogen?
Der Titel entstand aus purer Einfallslosigkeit. Es steckt aber gleichzeitig Strategie dahinter: und zwar versuchte ich einen Titel zu wählen, der möglichst wenig auf Spotify existierte. 

Nina Lange fussball musik
Nina Lange

Wie sieht dein Alltag aus?
Mein Alltag ist recht abwechslungsreich aufgrund der Kombination von Sport und Musik. Vormittags widme ich mich meinem Studium, übe Klavier und versuche möglichst viel eigenes zu produzieren. Nachmittags geht es zum Training.

Du spielst auch Fußball?
Ja, ich spiele tatsächlich Fußball in der Bundesliga.

Wie kam es dazu?
Zum Fußball kam ich schon sehr früh. Es ging immer darum, mit meinem Zwillingsbruder bolzen zu gehen bis man dann einem Verein beitritt. Meine Mutter, die sich immer dagegen gewehrt hatte , uns in einen Fußballverein zu stecken statt zum Beispiel in einen Tennisverein, sagt heute, dass sie dankbar ist, das gemacht zu haben, sonnst wären wohl noch mehr Fensterscheiben in der Wohnung zu Bruch gegangen. Außerdem ist sie unser größter Fan, obgleich ihr die Musik etwas lieber ist.

Was verbindet Fussball und deine Musik?
Die Musik und der Sport komplimentieren sich auf wunderbare Weise. Beide Berieche erfüllen mich. Wenn ich am Klavier sitze und mir neue Melodien ausdenke, dann hat es fast etwas therapierendes. Ich als vermeintliche Cholerikerin bin dann wieder total ausgeglichen.

Worauf freust du dich?
Ich kann nicht konkret sagen, auf was ich mich freue aber ich weiß, was mir Freude bereitet und zwar die Musik und der Sport.

Nina Lange

berlin bondy shop fashion

Judith Bondy ist die Gründerin ihres gleichnamigen Mode- und Accessoire Label BONDY, dass sie seit 2018 in Berlin betreibt. Ihre Liebe zum Detail und zur traditionellen Handwerkskunst ist spürbar.

riotpantproject interview berlin

Das Riot Pant Project versteht sich als feministisches Projekt, das eine Schnittstelle zwischen Mode, Kommunikation darstellt und sich gegen Manspreading richtet, indem es auf die Problematik aufmerksam macht.

interview felix gerber

Der Maler Felix Gerber ist mit dem Internet aufgewachsen und nutzt all seine Facetten als Inspiration. Er setzt sich intensiv mit der digitalen Umwelt auseinander und verarbeitet Symbole dieser als Markenzeichen seiner Arbeiten.

simon weckert google maps

„99 second hand smartphones are transported in a handcart to generate virtual traffic jam in Google Maps. Through this activity, it is possible to turn a green street red which has an impact in the physical world by navigating cars on another route to avoid being stuck in traffic.“ #googlemapshacks

interview witalij frese

Witalij Frese hat im Sommer 2019 seinen Meisterschüler an der Universität der Künste Berlin abgeschlossen. Er war in einer Fachklasse für Malerei und setzt seinen Schwerpunkt immer mehr in Richtung Keramik.

Kleinstadt von Ute Mahler und Werner Mahler

Kleinstadt – ein leerer Platz, kaum ein Mensch, wenn, dann Alte oder Jugendliche, keine Sehenswürdigkeit, leere Innenstadtgeschäfte, langsamer Verfall, im günstigen Fall der Charme des Morbiden.

sojin park interview lnr

Sojin Park was born and raised in Seoul, South Korea. As a kid, she always loved making something with her own hands. After graduating a design college in Korea, she studied fashion and art further.