Berlin Kultur
Berlin

Interview. Joseph Wolfgang Ohlert

Joseph Wolfgang Ohlert ist freischaffender Künstler, Porträtfotograf und Galeriebetreiber in Berlin. Nach seinem Abitur arbeitete er an verschiedenen Theatern in München als Regie- und Bühnenbildassistent, bis es ihn letztendlich nach Berlin zog, wo er an der renommierten Ostkreuzschule ein Fotografie-Studium begann und 2015 erfolgreich abschloss.

Sein Debüt feierte er mit dem Projekt „Gender as a Spectrum“ – ein Bildband mit Porträts von unterschiedlichsten Menschen, die sich nicht in die bekannten Schubladen „Mann und Frau“ einordnen lassen und sich jenseits herkömmlicher Geschlechtsnormen bewegen. Im September 2017 eröffnete er seinen ersten eigenen Creative Space – die P7 Gallery. Im selben Jahr veröffentlichte er sein zweites Fotobuch Projekt „DARLINGS!“ , ein persönliches Tagebuch aus kunstvoll zusammengesetzten Collagen, Zeichnungen und fotografischen Arbeiten seiner Schaffensphase.

Auf der Suche nach Identitäten. Wie würdest du deinen fotografischen Stil beschreiben?
Schlicht verspielt, Elegant, Attraktiv, gebrochen, ehrlich, verletzlich aber stark. Ich mag den Ausdruck „ sterbender Schwan“.

Was fasziniert dich an der Fotografie?
Fotografie ist einfach. Bringt es kurz auf den Punkt aber kann viel sagen. Fotografie ist ein Medium um mit dem „Außen“ in Kontakt zu treten. Mitmenschen oder Umwelt. Das Privileg meine Sicht und Wünsche im Ansatz verständlich machen zu dürfen.

Was hat deinen künstlerischen Prozess geprägt?
Die Ablehnung des Kunststudiums zuallererst. Dann Berlin und dem Streben nach Vielfalt und Abwechslung.

Farb- oder Schwarzweißfotografie? Warum?
Farbe immer. Schwarzweiß auf Instagram, weil das Feed sonst überladen wirkt. Portraits sind oft sehr kräftige Bilder und fressen ihre Nachbarbilder auf.

Wie verbringst du deine Freizeit? Was ist dir wichtig?
Viele Filme und Natur. Es ist mir wichtig schöne Momente zu teilen. Etwas was ich noch lernen muss etwas Schönes nur für mich zu machen.

jwo_studio Personalities, Art & Queer Culture

Woran arbeitest du gerade?
Ich habe einen Verein gegründet „P7 Gallery“ der sich auf queere Künstler*innen konzentriert und verschiedene Ausstellungen und Events veranstaltet.

Und, wie läuft es in Berlin?
Geteilt. Ich liebe die Möglichkeiten aber diese überfordern auch. Man darf sich nicht viel erwarten, sondern muss einfach machen – das ist das Geheimnis. Das Schöne an Berlin ist es zu verlassen damit man wiederkommen kann.

Joseph Wolfgang Ohlert – www.instagram.com/jwo_studio/