Prag Kunst
ENG

Tomáš Jetela. The inner vision

Tomáš Jetela is a Czech artist, born in 1986, who lives and works in Prague. He graduated from the Academy of Fine Arts in Prague where he studied in the studio of Michal Rittstein. He has developed a very expressive and unique style and has become a major figure of the Czech contemporary art scene. (You can find the german version of the text below.)
Exhibition „Alchemy“ - Galerie Crears in Rožnov pod Radhoštěm – Photo : Marek Tihelka
Exhibition „Alchemy“ – Galerie Crears in Rožnov pod Radhoštěm – Photo : Marek Tihelka

He is regularly taking part in solo and group shows in his country but also abroad. At the moment he presents an important selection of his works in a „double“ exhibition with the Galerie Crears in Rožnov pod Radhoštěm.

From his diploma thesis „Library“ on, the work of Tomáš Jetela has kept an original and determined line, often convoquing the techniques of oil painting and collage to create a dialogue between the figure and her environment but also with the viewer ; a reader who needs to read between the lines.  It is an invitation to think, react and dive into the work and, finally, into oneself. 

„Reader and Kisses“  - 2020 – Mixmedia on canvas  – 150 x 100 cm
„Reader and Kisses“ – 2020 – Mixmedia on canvas – 150 x 100 cm

Shreds of magazines, comics, books… give a particular resonance to his figurative compositions. It is a subtle and vibrant meeting of expressionism and pop culture that appears both a testimony of our current time but also a universal vision of man. 

In big formats, the figures (portraits or vanitas), recognizable or not, are floating in an abstract environment, at the edge of reality and life. Looks, postures, gestures… betray a state of mind, an inhabited loneliness, human existence. 

Photo :  Tomáš Jetela – Studioaview
Photo : Tomáš Jetela – Studioaview

This work has to be seen but above all thought about and felt, recognition and immersion : the inner vision. It’s not about conveying happiness or sadness, beauty or ugliness, but exploring one’s own equilibrium and purpose. It shows perfectly as Egon Schiele put in so powerful words, that „art is primordially eternal“.

„Shaman“ - 2020 – Mixmedia on canvas  – 180 x 130 cm
„Shaman“ – 2020 – Mixmedia on canvas – 180 x 130 cm

Current exhibitions: 
Stage Garden Gallery Crears (Pavilion) – From 23 april to 4 june 2022 – Rožnov pod Radhoštěm (CZ)
Galerie Crears (Villa) – From 23 april to 23 july 2022 – Rožnov pod Radhoštěm (CZ)

Tomáš Jetela: www.tomasjetela.com, www.instagram.com/tomasjetela/


Tomáš Jetela wurde 1986 geboren, der gegenwärtig in Prag lebt und arbeitet. Er hat die Kunstakademie in Prag unter der Ägide von Michal Rittstein absolviert. Jetela hat sich mit einem sehr expressiven und einzigartigen Stil hervorgetan und ist heute eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der tschechischen Gegenwartskunst. Tomáš Jetela nimmt regelmäßig an Einzel- und Gruppenausstellungen in seinem Land und vermehrt auch international Teil. Derzeit gibt es eine „Doppelausstellung“ mit der Galerie Crears in Rožnov pod Radhoštěm die eine Querschnitt von seinem Werk zeigt.

Angefangen mit seiner Diplomarbeit “Bücherei” hat der Künstler eine originelle und selbstbestimmte Linie verfolgt, die mit Ölmalerei und Kollage den Dialog zwischen porträtierter Figur und ihrem Umfeld und dem Beobachter betont; einem Lesenden, der zum Nachdenken und Reagieren eingeladen, gleichsam zwischen die Zeilen tief in das Werk und sich selbst eintaucht.

Fragmente von Zeitschriften, Comics und Büchern verleihen seinen figurativen Kompositionen eine besondere Resonanz. Diese zarte und schillernde Verbindung von Expressionismus und Pop-Kultur erscheint sowohl als Zeitzeuge und umfassende Darstellung des Menschseins. In den größeren Formaten schweben die Figuren, als Vanitas oder Porträts, in einem abstrakten Raum am äußeren Rand von Wirklichkeit und Leben. Gesten, Posen und Blicke lassen Gedankengänge erahnen, gezeichnet von Einsamkeit und dem durchdringenden Erleben menschlicher Existenz.

Jetelas Werk will gesehen werden, aber vor allem auch gedacht und gefühlt. Es ist Erkenntnis, Einfühlung, Innere Schau. Es geht ihm nicht um die Vermittlung von Freude und Trauer, Schönheit oder Hässlichkeit, sondern um die Erforschung des Einklangs mit sich selbst und der eigenen Sinnhaftigkeit. Hier zeigt sich vortrefflich, dass Kunst, mit Egon Schiele, “urewig” ist.

Aktuelle Austellungen: 
Stage Garden Gallery Crears (Pavillon) – Von 23 april bis 4 juni 2022 – Rožnov pod Radhoštěm (CZ)
Galerie Crears (Villa) – Von 23 april bis 23 juli 2022 – Rožnov pod Radhoštěm (CZ)

Tomáš Jetela: www.tomasjetela.com, www.instagram.com/tomasjetela/