Graz Musik
DEU

SOIA & Moo Latte – Renegade

Das Grazer Tattoo & Art-Studio CREATE hat ein experimentelles Musikvideo mit der Wiener Soul/Hip Hop-Musikerin SOIA produziert. 30 größtenteils in Graz lebende, internationale Künstler*Innen waren mit improvisierten Performances dabei. Einen Teil der Kulissen bildet die neue Ausstellung des Streetart-Künstlers Fati.

Seit gut vier Jahren gibt es das Studio CREATE Tattoos & Art in der Grazer Reitschulgasse. Zum Studio gehört auch ein kleiner Galeriebereich, in dem die Betreiber regelmäßig jungen Künstlern aus unterschiedlichsten Genres eine Plattform bieten. Zu jedem Studio-Jahresjubiläum gab es bisher eine größere Vernissage samt Party. Weil dieses Event heuer wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, hat sich das CREATE-Team eine Alternative einfallen lassen, um dennoch Leben ins Studio zu bringen und ein Zeichen gegen den Stillstand im Kulturbereich zu setzen.

Wir haben nach einer anderen Möglichkeit gesucht, die Galerie zum Tanzen zu bringen und um dem ausstellenden Künstler eine Plattform zu bieten. Dabei sind wir auf die Idee gekommen, ein Musikvideo zu produzieren. Als kleines Trostpflaster für all die wegen Corona verpassten Partys und um etwas gute Stimmung zu verbreiten, erklärt CREATE-Inhaber Dominik Sporer.

Als Partnerin für dieses Projekt konnte die Wiener Musikerin SOIA mit ihrem Song „Renegade“ gewonnen werden. Die in Taiwan geborene Sängerin hat sich in den letzten Jahren mit ihrer außergewöhnlichen und schwer kategorisierbaren Mischung aus Soul, RnB, Pop, Jazz und Hip Hop einen Namen gemacht. „Renegade“ wird bald auf ihrem neuen Album „Spiritual Housekeeping“ erscheinen.

Für das Musikvideo, das im Galeriebereich des Tattoostudios gedreht wurde, hat das CREATE-Team 30 größtenteils in Graz lebende KünstlerInnen aus verschiedensten Ländern eingeladen – darunter Filmemacher, Tänzer, Maler oder Sänger. Hintergrund: der Song „Renegade“ ist politischen Dissidenten und Menschen in der Diaspora gewidmet. Es geht um die großen Themen Identität und Herkunft.

Keiner der 30 im Musikvideo mitwirkenden Künstler – die man selbst als „Renegades“ bezeichnen kann – kannte den Song zuvor. Beim Videodreh waren dann ihre spontanen, improvisierten Performances zu „Renegade“ gefragt.

Eine Vernissage mit Publikum musste heuer coronabedingt ausfallen, eine neue Ausstellung – die dann zugleich Kulisse für den Musikvideodreh war – gibt es in der CREATE-Galerie trotzdem. Der Wiener ILLUSTRATOR und Streetart-Künstler Fati (Kreativstudio HFA) hinterließ großflächige, kontrastreiche Wandmalereien im Studio. Unter dem Titel „Hellven“ setzte sich Fati mit dem Schwarzweiß-Denken der Gesellschaft auseinander und schuf eine zeitgemäßere Version von Himmel und Hölle.

Der Song „Renegade“ wurde vom in Kopenhagen lebenden Produzenten „Moo Latte“ produziert.

FATI – www.instagram.com/fatis_gram
SOIA – www.soia.at
Samuel Traber – www.picksmagazine.com
Funke & Glanz – www.funkeundglanz.com